Online
  • LANDI Wetter
  • Standortsuche
  • Suchen

Fouragen

Es gibt heute verschiedenste Produkte um den Liegebereich von Nutztieren und Heimtieren artgerecht einzustreuen.

Stroh als Nebenprodukt der Getreideproduktion ist ein wertvoller, vielseitig einsetzbarer Rohstoff in der Nutz- und Heimtierhaltung. Die Produktepalette ist in den vergangenen Jahren mit der Professionalisierung in der Tierhaltung stetig gewachsen. Der Landwirt hat heute die Wahl zwischen verschiedenen Halm- und Häcksellängen, Ballengrössen, Verpackungen sowie Stroharten.

Dank unseren hohen Fachkompetenzen führen wir ein breites Sortiment an Strohwürfel, Strohkrümel und Strohmehl; teils auch aus eigener Produktion.

Wir sind führend im Raufutterhandel und können Sie durch langjährige Erfahrungen und guten Einkaufskonditionen optimal bedienen.

SägemehlHobelspäne und Weichholzgranulat gibt es in unterschiedlichen Qualitäten.  Unsere Einstreueprodukte decken die ganze Palette der von Nutztieren benötigten Einstreue ab und sind insbesondere geeignet für die Pferdehaltung. Die Auswahl und Zusammensetzung gründen auf einer langjährigen Erfahrung auf dem Gebiet der Tierhaltung. Somit können die Bedürfnisse und Wohlbefinden jeder Tierart optimal abgedeckt werden.

Weitere Infos erhalten Sie von unsereren Fouragenberatern:

Mario Beutler: 075 434 00 14

 Daniel Bieri: 079 422 63 31

Stroh

Stroh, unverarbeitet (CH/FR/DE)

Stroh wird als Raufutter, Einstreue und zur Beschäftigung von Nutztieren und Pferden eingesetzt. Gerstenstroh, gesunde ausgedroschene und trockene Halme sowie Blätter mit arttypischem Geruch von Gerste. Möglichst tiefer Besatz von Unkraut und Erde. Geeignet als Einstreu; zum Teil auch zum Verfüttern.

Verfügbar: Langstroh, geschnitten 12-/24-/48- Messer oder auch Vorbauhäcksel/Axial

Für jeden Bedarf haben wir eine Lösung!

Häckselstroh, industriell getrocknet (FR/DE)

Hier arbeiten wir mit langjährigen Partnern zusammen. Die Ballen sind zirka 200- 350 kg schwer und werden mit Schnur, Draht oder Plastikbändern gebunden. Die Strohhalme sind regelmässig bis zirka 4 cm gehäckselt und künstlich industriell getrocknet.


Raufutter

Als Raufutter unterscheidet man unter trockenem Raufutter wie zum Beispiel Heu oder Luzerne und feuchtem Raufutter wie Silagen. Raufutter bildet die lebensnotwendige Basis für jede Fütterung. Es weist einen hohen Anteil an strukturreicher Rohfaser auf.

Heu-Emd (CH/FR/DE)

Heu dient als Raufutter für Nutz- und Haustiere. Als Heu wird der erste Schnitt einer Heuwiese, bestehend aus verschiedenen Grünpflanzen, bezeichnet. Dieser wird im Frühsommer getätigt. Die weiteren Schritte werden als Emd bezeichnet. Eine Heuwiese wird heutzutage bis zu sechsmal pro Jahr geschnitten. Der Schnittzeitpunkt und die Vegetation haben einen grossen Einfluss auf die Nähr-, Mineral- und Ballaststoffe des Endproduktes. Heu wird mittels geeigneter Maschinen in Quader-, Klein- oder Rundballen gepresst. Eine Alternative ist die ungepresste Lagerung in einem Heulager mittels Belüftung. Diese bringt den Vorteil der Wetterunabhängigkeit sowie eine bessere Nährwerterhaltung.

Verpackung: Quader-, Klein- oder Rundballen 


Luzerne (FR)

Luzerne wird je nach Produktionsland bis zu sechsmal gemäht und nach einer kurzen Trocknung auf dem Feld in Heissluftanlagen getrocknet, allenfalls gehäckselt und anschliessend in Ballen oder Pellets gepresst. Sie wächst optimal in einem heissen und trockenen Klima. Durch ihr bis zu 5 Metern tiefes Wurzelsystem ist sie gegen niederschlagsarmen Zeitperioden gewappnet. Luzerne eignet sich aufgrund ihrem hohen Struktur- und Proteingehalts optimal für eine Verfütterung an hochleistende Milchkühe.

Luzerne Heu

Ist eine Alternative zu der industriell verarbeiteten RUMILUZ. Idealer Strukturgeber und preiswerte Lösung zu junger Silage; kann aber nur in Mischwagen eingesetzt werden.

Luzerne RUMILUZ

Luzerne ist weltweit eine der bedeutendsten Futterpflanzen. Rumiluz wird gehäckselt und schonend künstlich getrocknet, damit wertvoller Blattanteil und Nährstoffe in schmackhaftem Futter erhalten bleiben.

Häcksellänge bis ca. 5 cm, Rohprotein mind. 15 %.
1. Schnitt geeignet für Mischration, ab 3. Schnitt für Direktfütterung.

Luzerne RUMIPLUS

Rumiplus wird gehäckselt und schonend künstlich getrocknet, damit wertvoller Blattanteil und Nährstoffe in schmackhaftem Futter erhalten bleiben.
Teil des Feinanteils wird nach der Trocknung abgesogen, pelletiert und vor der Ballenpresse wieder beigegeben.

Häcksellänge bis ca. 5 cm und Anteil 6 mm Pellets, Rohprotein mind. 15 %.
Besonders geeignet für Direktverfütterung.

Lokalprognose